Wiedereröffnung der Gedenkstätten

Museum KZ Bisingen | Wiedereröffnung

Am kommenden Sonntag, 7. Juni 2020, öffnet das Museum KZ Bisingen wieder seine Pforten. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sind Besucherinnen und Besucher zu den üblichen Öffnungszeiten wieder herzlich willkommen. Diese sind: sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Beim Rundgang durch die erst im vergangenen Jahr komplett überarbeitete und neu gestaltete Ausstellung können sich Besucherinnen und Besucher über die Geschichte des KZs Bisingen und den Umgang mit diesem Teil der Lokalgeschichte ausführlichund anschaulich informieren. | Möglich sind derzeit auch wieder nach Anmeldung Führungen von Kleingruppen mit maximal sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern. | Anmeldung unter: doris.muth@bisingen.de

_________________________________________________________

Gedenkstätte KZ Kochendorf | Bleibt geschlossen

Leider wird diese Gedenkstätte im Jahr 2020 nicht mehr besuchbar sein. Der Weg dorthin führt über ein Tunnelsystem und ist auch in virusfreien Zeiten nur saisonal begehbar. Nun hat sich jedoch die Südwestdeutsche Salzbergwerk AG (SWS) dazu entschieden alle Einfahrten ins Bergwerk für dieses Jahr abzusagen.

_________________________________________________________

Gedenkstätte Echterdingen-Bernhausen | Frei zugänglich

Diese Gedenkstätte befindet sich unter freiem Himmel und kann wie zuvor jederzeit besucht werden. Führungen können auf Nachfrage angeboten werden.

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Eckerwald | Frei zugänglich

Unsere drei Gedenkorte: das sind der Gedenkpfad Eckerwald, sowie die KZ-Friedhöfe Schörzingen und der KZ- Friedhof mit Lernort Schömberg/Dautmergen liegen im Freien und sind daher wie auch schon  vor Coronazeiten jederzeit frei zugänglich.|Führungen hingegen werden derzeit nicht angeboten.|Es ist zu beobachten, dass die Gedenkorte derzeit stark frequentiert sind. Bitte achten Sie ihretwillen auf die gebotenen Sicherheitsabstände.

_________________________________________________________

KZ Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen | Wiedereröffnung

Ab Sonntag den 21.06.2020 kann immer sonntags außerhalb der Schulferien und an Brückentagen die Gedenkstätte besucht werden, jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr, siehe auch https://www.kz-gedenkstaette-hailfingen-tailfingen.de/…/oef…  | Für wen? Für alle die gesund sind und nicht über Corona-Symptome klage.|Es ist keine Anmeldung erforderlich.|Schutzmaßnahmen erforderlich? Für Dokumentationsraum: Maske tragen, Einhaltung der Schutzauflagen, maximal 5 Personen im Dokumentationsraum. Für Außengelände (Landebahn, Mahnmal, Massengrab usw.) frei zugänglich.

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Vulkan in Haslach im Kinzigtal | Wiedereröffnung

Die Gedenkstätte ist ab sofort wieder frei zugänglich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Beschränkungen und Schutzmaßnahmen sind analog den gesetzlichen Vorgaben für den öffentlichen Raum.| Anmeldungen für Führungen bei Sören Fuß, Tel. 07832 2105; info@gedenkstaette-vulkan.de

_________________________________________________________

Initiative KZ-Gedenkstätte Hessental e.V., Schwäbisch Hall /
Baden-Württemberg

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Leonberg | Wiedereröffnung

Die Gedenkstätte Leonberg kann nun erfreulicherweise wieder öffnen. Jeweils am 1. Sonntag im Monat, am 7.6., 5.7., 2.8., 6.9., 4.10. und jeweils von 14:00-17:00 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte  halten Sie sich an die Maskenpflicht. Es grüßt und empfängt Sie wieder freundlichst die Ehrenamtlichen der Gedenkstätte Leonberg

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Neckarelz | Wiedereröffnung

Die KZ-Gedenkstätte Neckarelz steht ab dem 10. Mai 2020 jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr für individuelle Besuche offen. Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Zahl der Menschen pro Raum ist begrenzt, doch dürfte dies wegen der Größe und Zahl der Räume kaum zu Engpässen führen. Alle Regeln werden durch Beschilderung kenntlich gemacht. | Wir bitten alle Besuchenden, ihre eigenen Mund-Nase-Bedeckungen mitzubringen. Wir halten aber auch Masken zum einmaligen Gebrauch bereit. |Eine Möglichkeit, Naturerlebnis und geschichtliche Informationen zu verbinden, bietet der Geschichtslehrpfad „Goldfisch“ im Wald bei Obrigheim. Er ist jederzeit zugänglich. Der Pfad verbindet die oberirdischen Reste der unterirdischen Rüstungsfabrik „Goldfisch“ und erzählt auch die wichtigsten Fakten zur Geschichte der KZ-Außenlager am Neckar. Der Spaziergang beginnt beim ehemaligen Eisenbahntunnel am Kalksberg und führt über 10 Stationen und 2,5 km Laufweg zurück zum Ausgangspunkt.  Den Flyer mit weiteren Informationen und einer Beschreibung der  Stationen finden Sie hier. Der Pfad hat als Herzstück einen Treppenweg von über 100 Stufen, insofern ist er nicht barrierefrei.

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Mannheim-Sandhofen | Wiedereröffnung

Aufgrund der Lockerung der Corona-Verordnung dürfen in Baden-Württemberg Museen und Gedenkstätten wieder öffnen. Die KZ-Gedenkstätte Sandhofen kann deshalb ab Juni wieder im Rahmen der monatlichen Sonntagsöffnungen besucht werden. Dabei sind bis auf weiteres folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: Um die  vorgeschriebenen Abstandsregeln einhalten zu können, kann die Gedenkstätte nur von 6 Personen gleichzeitig besichtigt werden. Für Ihren Besuch ist daher eine vorherige Anmeldung (per E-Mail an marco.brenneisen@mannheim.de, Tel. 0621-2937485) erforderlich. Anmeldungen zur Sonntagsöffnung sind für die Zeiträume 14-15 Uhr, 15-16 Uhr und 16-17 Uhr möglich. | Führungen können – sofern es das Wetter zulässt – ausschließlich im  Außenbereich (Schulhof) stattfinden. In der Gedenkstätte sind derzeit leider keine Führungen möglich. Es gelten die üblichen Hygiene- und  Abstandsregeln. Alle Regeln werden durch Beschilderung kenntlich  gemacht. | Wir bitten alle Besucher*innen, ihre eigenen Mund-Nase-Bedeckungen mitzubringen. Wir halten aber auch Masken zum einmaligen Gebrauch für Sie bereit.

_________________________________________________________

Initiative KZ-Gedenken in Spaichingen e.V., Spaichingen / Baden-Württemberg

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz | Bleibt vorerst geschlossen.

Die Gedenkstätte bleibt weiterhin geschlossen. Geplant ist aber eine Öffnung ab Ende Juni und unter strengen Hygenestandarts. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

_________________________________________________________

Arbeitskreis „Wüste“| Vorerst keine Führungen

Derzeit können keine Führungen angeboten werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

_________________________________________________________

KZ-Gedenkstätte Margit-Horváth-Zentrum | Wiedereröffnung

Die Gedenkstätte hat immer am ersten Sonntag im Monat (März bis November) von 13:30 bis 17:00 Uhr für das interessierte Publikum geöffnet. Bei diesen Öffnungen ist keine Anmeldung erforderlich.|Maske ist momentan erforderlich.|Der KZ-Lehrpfad kann immer begangen werden, da er sich im Wald befindet. Öffentliche Führungen sind bei der Margit-Horváth-Stiftung (Cornelia Rühlig) bzw. beim Museum Mörfelden-Walldorf (Claudia Battistella) anzumelden.

_________________________________________________________

Initiative KZ-Kazbach | Vorerst keine Führungen möglich

Zur Zeit sind Führungen leider nicht möglich. Sobald sich Änderungen ergeben informieren wir sie umgehend!