Europaminister Wolf würdigt Projekt des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg: „Im Lager bin ich Europäer geworden“

Europaminister Guido Wolf hat am heutigen Freitag (10. Mai 2019) gemeinsam mit Catherine Veber, der Generalkonsulin Frankreichs in Baden-Württemberg, in Stuttgart Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg für ein besonderes Projekt gewürdigt. Die 17 Jugendlichen erarbeiteten eine französische Übersetzung des Arbeitsheftes „Im Lager bin ich Europäer ge-worden“ von Marie Koehn. Dieses wird vom Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler (VGKN) gemeinsam mit dem Centre Européen du Résistant Déporté (CERD) nunmehr in deutscher und französischer Sprache

 herausgegeben.… Weiterlesen...

DENKMAL EUROPA: Projekt der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger

Bundesweit wurde die erste Website zur Vermittlung von Denkmälern freigeschaltet

Egal, ob man in Bayern, Bremen oder Brandenburg die Haustür öffnet, man betritt europäischen Boden. Dörfer, Städte und Landschaften sind Geschichtsbücher zum Anfassen. Besonders Denkmäler erzählen über die Entwicklung der Baukultur, den Wandel von Weltbildern und Glaubensvorstellungen. Sie speichern wertvolle Informationen über frühere soziale und politische Verhältnisse sowie über künstlerische als auch handwerkliche Strömungen, interkulturellen Austausch aber auch über Vernetzung sowie Migration und Integration im Laufe der Jahrhunderte.… Weiterlesen...

Nationale Gedenkfeier am Standort des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof am 24. Juni 2018

Unter dem Vorsitz von Frau Geneviève Darrieusecq, Staatssekretärin des französischen Ministeriums der Armee, wurde die nationale Gedenkfeier am Sonntag, den 24. Juni 2018 am Standort des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof eröffnet.

In Anwesenheit der ehemaligen Deportierten und ihrer Familien und einem großen Publikum entzündete die Ministerin die „Flamme der Erinnerung“.

Der ehemalige Deportierte Pierre Rolinet, Ehrenpräsident der Amicale de Natzweiler, wandte sich an die bewegten Zuhörer:

„Die Welt ist erneut in der Krise, wir müssen immer wachsam bleiben, denn es bleibt noch viel zu tun.Weiterlesen...

Ausstellung „Spuren/Traces“ im Haus der Wirtschaft in Stuttgart

Ausstellung „Spuren/Traces“ im Haus der Wirstchaft vom 13. Juni – 4. Juli 2018 im Haus der Wirtchaft in Stuttgart

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fand die Ausstellung „Spuren/Traces“, welche das Fotoprojekt „Das Konzentrationslager Natzweiler und seine Aussenlager auf beiden Seiten des Rheins“ / „Camp de concentration Natzweiler et ses camps annexes sur les deux rives du Rhin“ sowie des Kunstprojekts „Fraternité / Brüderlichkeit“ mit dem pädagogischen Begleitprojekt „Was bleibt?Weiterlesen...