Besuch der neuen Leitung des CERD in den ehemaligen Wüste-Lagern

Der neue Leiter der Gedenkstätte Natzweiler-Struthof (CERD), Herr Guillaume d’Andlau und seine Mitarbeiter trafen sich am 02. März 2020 mit den Ehrenamtlichen der Gedenkstätten Arbeitskreis Wüste und der Gedenkstätte Eckerwald. Mit ihrem Besuch wollten sie die Ehrenamtlichen in Deutschland kennenlernen und den Austausch fördern.

Der neue Leiter der Gedenkstätte Natzweiler-Struthof Natzweiler-Struthof, Histoire et mémoire Ancien camp de…

Gepostet von Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler e.V.
Weiterlesen...

Einweihung der Erinnerungsstätte in Spaichingen

Nach langen Planungen und unnachgiebigem Einsatz der Initiative KZ-Gedenken Spaichingen konnte am vergangenen Sonntag, den 29.09.2019 die Erinnerungsstätte an das Spaichinger KZ eingeweiht werden.

Der Spaichinger Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher eröffnete die Feier, zu der viele Spaichinger Bürger gekommen waren. „Es ist wichtig, dass sich jeder, der sich für die Thematik interessiert, sich mit dieser in Spaichingen beschäftigen kann. Und es ist wichtig, dass die Häftlinge, die ihre Grabstätte in Spaichingen gefunden haben, nun einen Namen kriegen.“… Weiterlesen...

Sabine Kurtz, Vizepräsidentin des baden-württembergischen Landtags, widmet sich der deutsch-französischen Erinnerungskultur

Am Donnerstag, 25. Juli, besucht Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz die KZ-Gedenkstätte Natzweiler im Elsass. Während der Führung über das Gelände des ehemaligen Arbeitslagers, zu dem auch ein Steinbruch gehört, zeigt sich Sabine Kurtz von der besonderen Atmosphäre des Ortes beeindruckt. Die Trostlosigkeit in der rauen Vogesenlandschaft zeige eindrucksvoll, wie grausam und zynisch die Nationalsozialisten ihre Gegner behandelten. Gleichzeitig böte die karge Weitläufigkeit, die nur sparsam von musealen Exponaten unterbrochen werde, den Besucherinnen und Besuchern genügend Freiräume, sich eigene Gedanken zu machen, ohne permanent von allzu heftigen Emotionen überwältigt zu werden.… Weiterlesen...

Europaminister Wolf würdigt Projekt des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg: „Im Lager bin ich Europäer geworden“

Europaminister Guido Wolf hat am heutigen Freitag (10. Mai 2019) gemeinsam mit Catherine Veber, der Generalkonsulin Frankreichs in Baden-Württemberg, in Stuttgart Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg für ein besonderes Projekt gewürdigt. Die 17 Jugendlichen erarbeiteten eine französische Übersetzung des Arbeitsheftes „Im Lager bin ich Europäer ge-worden“ von Marie Koehn. Dieses wird vom Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler (VGKN) gemeinsam mit dem Centre Européen du Résistant Déporté (CERD) nunmehr in deutscher und französischer Sprache

 herausgegeben.… Weiterlesen...