Tagungsbericht VGKN-Kolloquium 2022 in Rastatt

Tagungsbericht zum VGKN-Kolloquium 2022

Natzweiler: Netzwerke in Geschichte und Gegenwart

Natzweiler : des réseaux dans le passé et le présent

 

Vom 28. bis zum 30. Oktober 2022 fand das deutsch-französische VGKN-Kolloquium 2022 „Natzweiler: Netzwerke in Geschichte und Gegenwart / Natzweiler : des réseaux dans le passé et le présent“ in Rastatt statt.

Gefördert wurde das Projekt durch: die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, die französische Fondation pour la Mémoire de la Shoa und der Stiftung Zeitlehren aus Karlsruhe.… Weiterlesen...

Veranstaltungen in den VGKN-Gedenkstätten

Veranstaltungen der VGKN-Gedenkstätten – Stand 14. Februar 2022

Die VGKN-Gedenkstätten bieten diesjährig Veranstaltungen an. Bitte beachten Sie, dass Termine je nach Lage der Pandemie ausfallen können. Bitte informieren Sie sich hierzu über die jeweilige Website der Gedenkstätte.

Datum Gedenkstätte Veranstaltungsart Kontext Uhrzeit Adresse Online/ Präsenz
Freitag, 4. März 2022 Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen Verlegung Stolperstein Stolperstein für Siegfried Fiskus alias Serge Foder:
HIER WOHNTE
SIEGFRIED FISKUS
„SERGE FODER“
JG.
Weiterlesen...

VGKN-Vorstellungsfilm

Wir präsentieren Ihnen den VGKN-Vorstellungsfilm zur Geschichte des KZ-Natzweiler und seiner Außenlager, zur Entwicklung in der Gedenkarbeit und Zusammenarbeit mit unseren französischen Partner CERD-Natzweiler bis hin zu den Projektvorstellungen. Er ist in gesprochener deutscher Sprache, doch können Sie deutsche, französische oder englische Untertitel auswählen.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, bei allen Ehrenamtlichen und Mitarbeiter*innen in den VGKN-Gedenkstätten, beim Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das uns die Räumlichkeiten im Gedenkort Hotel Silber – Eine Ausstellung zu Polizei und Verfolgung kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.… Weiterlesen...

VGKN-Lesereihe mit Jürgen Gückels „Heimkehr eines Auschwitz-Kommandanten“

Die VGKN-Lesereihe mit Jürgen Gückel und seinem Buch „Heimkehr eines Auschwitz-Kommandanten. Wie Fritz Hartjenstein drei Todesurteile überlebte“ fand trotz zunehmender pandemiebedingter Maßnahmen großen Anklang. Am Folgetag einer jeden Lesung wurden Schulen aufgesucht um auch dort zu eine Lesung zu geben mit Gückels zweitem Buch „Klassenfoto mit Möder“

Fritz Hartjenstein war unter anderem Kommandant des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau (Nov. 1943 – April 1944).Weiterlesen...